✉ kontakt@villa-steingasse.de
Villa Steingasse, Steingasse 13, 79227 Schallstadt

Lebensqualität für Menschen mit Demenz

Märzgrüße aus der Villa Steingasse

Liebe Freundinnen und Freunde der Villa,

Vor genau einem Jahr hat alles begonnen: Das Abenteuer selbstverantwortete Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz.

Am 1.März 2021 sind die ersten Bewohner*innen in die Villa Steingasse eingezogen. Im Laufe diesen Jahres haben wir viele schöne Wege beschritten (z.B. im schönen Garten), einige Gipfel bezwungen (alle Zimmer belegt, die Alltagsbegleiterinnen und Pflegekräfte eingearbeitet), heftigen Wind gespürt (wir haben gelernt, mit Corona zu leben, haben den Mangel an Mitarbeitern erlebt) , und beschlossen noch viele Meilen gemeinsam zu bezwingen.

Verschiedene Akteure sind am Gelingen beteiligt. Damit Sie sich das besser vorstellen können, möchten wir Ihnen heute die einzelnen Gruppen näher vorstellen.

Die Bewohner*innen

… sind der Mittelpunkt unseres Handelns.

Sie sind mit ihrer Individualität und persönlichen Lebensgeschichte eingezogen. Sie haben mit ihren Angehörigen ihr Zimmer liebevoll und persönlich eingerichtet und wünschen sich in der Wohngemeinschaft eine wohlwollende und akzeptierende Atmosphäre, in der sie sicher und gut versorgt leben können.

Sie wünschen sich ein Umfeld, in dem ihre Fähigkeiten gefördert werden und es nicht so wichtig ist, ob sie etwas können oder nicht.

Die Angehörigen

… haben Ihr Familienmitglied ziehen lassen. Sie haben sich darauf eingelassen, mit den anderen Angehörigen zusammen dazu beizutragen, dass das gemeinsame Wohnen gelingen kann.

Sie haben das Angehörigengremium gegründet und sind im regelmäßigen Austausch mit Pflegedienst und Bürgerverein. Sie beteiligen sich z.B. im Garten, beim Einkauf, bei handwerklichen Tätigkeiten und bringen sich nach ihren jeweiligen Fähigkeiten aktiv ins täglichen Geschehen ein.

Die Angehörigen wünschen sich eine persönliche und individuelle Versorgung ihres Partners oder Elternteils mit hoher Lebensqualität.

Der Bürgerverein und sein Vorstand

…unterstützt die Wohngemeinschaft ideell und finanziell,  er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass es dieses besondere Wohnangebot in Schallstadt gibt.

Der Verein ist der Generalmieter der Villa und vermietet die einzelnen Zimmer an die Bewohner*innen.

Der Vorstand ist Erstansprechpartner für Interessierte und steht im Kontakt mit allen anderen Beteiligten, immer im Bemühen, die Idee des gemeinschaftlichen Wohnens weiterzuentwickeln.

Der Bürgerverein wünscht sich, dass die Villa Steingasse im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürgerder Gemeinde verankert ist und sich möglichst viele dafür verantwortlich fühlen, vielleicht auch gelegentlich ehrenamtliche Mitwirkung anbieten.

Die Koordinationsbeauftragte

…ist bei der Sozialstation angestellt mit dem Ziel, den Alltag der Bewohner*innen zu koordinieren und zu strukturieren. Sie entwickelt z.B. mit den Alltagsbegleitern und Angehörigen die Abläufe, den Speiseplan, und die alltäglichen Aktivitäten.

Sie übernimmt allgemeine organisatorische, verwaltende, betreuende Aufgaben und fördert das gemeinschaftliche Miteinander.

Die Alltagsbegleiter*innen

… sind ebenfalls bei der Sozialstation angestellt und gestalten – wie der Name sagt – den Alltag.

Dazu gehört wie in jedem Haushalt die Mahlzeitenzubereitung und die Wäscheversorgung sowie die individuelle Beschäftigung mit den einzelnen Bewohner*innen.

Sie sind die guten Seelen der Wohngemeinschaft und rund um die Uhr im Einsatz.

Der Pflegedienst

die Sozialstation Mittlerer Breisgau gGmbH sorgt für die pflegerische Versorgung der Bewohner*innen. Die Pflegefachkräfte richten und reichen Medikamente, verabreichen Injektionen und unterstützenbei der Körperpflege, so wie es sich die Bewohner*innen wünschen. Jede/r Bewohner*in vereinbart mit dem Pflegedienst individuell die Leistungen.

Die Ehrenamtlichen

… haben trotz Corona ihr Engagement eingebracht.

Es bereits eine aktive Gartengruppe, eine Klavierspielerin, die zum Singen einlädt und einige Angebote zu Spaziergängen.

Sie alle tragen dazu bei, Abwechslung und Lebensfreude in den Alltag zu bringen.

Jeder Einzelne trägt mit Vielfalt und Verschiedenheit dazu bei, dass das Wohnen in der Gemeinschaft für alle ein Gewinn ist.

Diese Beschreibungen sind aus unserer Sicht geschrieben. Hoffentlich haben wir nichts vergessen oder nicht berücksichtigt. Wir freuen uns über Reaktionen oder Anmerkungen und würden gerne in Zukunft die einzelnen Beteiligten in unserem Rundbrief selbst zu Wort kommen lassen.

Für heute verabschieden wir uns und wünschen einen schönen Frühling.

Luise Lutz und Elisabeth Schauer

Bürgerverein Steingasse e.V.